Stuttgarter Zeitung / Illegales Glücksspiel: „Wildwuchs hat fatale Folgen“

Wie die Stuttgarter Zeitung aktuell berichtet, boomt das illegale Glücksspiel. Anbieter nutzen Gesetzeslücken schamlos aus, heißt es in der Onlinemeldung. Mit dem grenzenlosen Internet ist eine Flut illegaler Online-Geschäftemacher hinzugekommen, die in virtuellen Casinos, mit Sportwetten und Rubbellosen hohe Gewinne versprechen und Verbote oft komplett ignorieren. Bei der Bekämpfung dieser Missstände hat der Staat …

Lesen Sie mehr...

Wien: Glücksspielrazzia mit Festnahmen

Wie die Tageszeitung HEUTE aktuell berichtet, kam es vergangenen Freitagmittag in Wien-Favoriten zu einem großen Polizeieinsatz und einer Razzia in einem Lokal in der Gudrunstraße. Unter der Leitung der Wiener Finanzpolizei (Gruppe A. Halla) gab es auch FESTNAHMEN: Die aggressiver agierende, organisierte Glücksspielkriminalität macht nunmehr strengeres Vorgehen gegen die verantwortlichen Personen notwendig. Bitte lesen Sie alle …

Lesen Sie mehr...
Was momentan entsteht, das sind strukturierte Gruppierungen. © Spieler-Info

Kleine Zeitung: So macht die Mafia Millionen mit dem Glücksspiel im Internet

Laut eines aktuellen Berichtes der Kleinen Zeitung, tat sich die „Süddeutsche Zeitung“ mit 17 anderen Medien zum „Daphne-Projekt“ zusammen und deckte auf, wie die Mafia das Online-Glücksspiel kontrolliert, das sich von Malta aus über die EU spannt. Malta ist neben Gibraltar die europäische Hochburg für Online-Glücksspiel. Fast 300 Online-Casinos und  -Wettfirmen sind auf …

Lesen Sie mehr...

ORF | Eco-TV: „Kampf gegen illegales Online-Glücksspiel“

In der ORF-Sendung „Eco-TV“ vom 17.05.2018, um 22:30 Uhr, wurde gestern der Beitrag „Kampf gegen illegales Online-Glücksspiel“ ausgestrahlt: Da rund die Hälfte der erwachsenen Österreicher online spielt oder wettet, wächst die Zahl der Anbieter, besonders im Internet. Die Regierung will nun gegen jene Plattformen vorgehen, die illegal betrieben werden., heißt …

Lesen Sie mehr...

Unmut über tschechische CASAG-Eigner

Wie Die Pesse in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, hat die tschechische Sazka-Gruppe ihren Anteil an den Casinos Austria auf über 38 Prozent erhöht. Österreichs Regierung ist darüber nicht unbedingt glücklich, heißt es in dem Bericht. Und wieder sind ein paar Prozente dazu gekommen: Die tschechische Sazka- Gruppe hat am Dienstag ihren …

Lesen Sie mehr...

Die Presse / Sazka stockt bei Casinos Austria weiter auf

Wien – Die tschechische Glücksspielgruppe Sazka stockt ihre Anteile bei den teilstaatlichen Casinos Austria weiter auf. Am Dienstag segneten die Casinos-Eigentümer in einer außerordentlichen Hauptversammlung die Übertragung eines Anteils der ehemaligen Kirchenbank Schelhammer & Schattera (nun Grawe-Gruppe) ab. Sazka hält nun 38,16 nach 34,04 Prozent an den Casinos. Auch die Staatsholding …

Lesen Sie mehr...
Bild © CC pixabay (Ausschnitt)

Online-Glücksspiel: Der Konzessions-K(r)ampf in Europa

In der Schweiz findet in wenigen Wochen eine Abstimmung über die weitere gesetzliche Behandlung von Online-Glücksspiel statt. Für Europa eine spannende Frage, sollten doch ALLE europäischen Regierungen zukunftsnah eine einheitliche Regelung treffen. Diese neue Regelung ist NICHT wegen des mehrere hunderte Millionen Euro großen Marktes und der damit zusammenhängenden Steuerleistungen, …

Lesen Sie mehr...

KRONE / Trafikanten mit den Lotterien im Clinch

Wie die Kronen Zeitung aktuell berichtet, schrillen bei den heimischen Trafikanten einmal mehr die Alarmsirenen! Neben der Diskussion um den blauen Dunst wird nun am zweiten wichtigen Standbein der Unternehmer gesägt – dem Glücksspiel. Zwischen den Österreichischen Lotterien und den Trafikanten hängt der Haussegen schief. Der Stein des Anstoßes hat gleichzeitig das Zeug zum …

Lesen Sie mehr...

SoKo Glücksspiel Burgenland: 1,25 Millionen Euro an Strafen 2017

Eisenstadt – Wie BVZ.at aktuell berichtet, hat die Sonderkommission (SoKo) Glücksspiel im Burgenland im vergangenen Jahr 103 illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt oder das Beschlagnahmeverfahren eingeleitet. Fünf Betriebe wurden teilweise oder ganz geschlossen und in Summe über 1,25 Millionen Euro an Verwaltungsstrafen verhängt, teilte Wirtschaftslandesrat Alexander Petschnig (FPÖ) am Mittwoch in Eisenstadt mit. Im heurigen …

Lesen Sie mehr...

Steiermark ließ Automatenbetreibern 761.000 Euro Schulden nach

Laut der heutigen Onlinemeldung von finanzen.at wurden vom Land Steiermark, Betreibern von Glücksspielautomaten, Steuerschulden in Höhe von 760.696,75 Euro nachgelassen. Das geht laut „Kleiner Zeitung“ aus einer FPÖ-Nachfrage zu einem geschwärzten Akt des Landes hervor. Die Automatenbetreiber hatten Gemeinden mehr als 2 Mio. Euro an Lustbarkeitsabgaben nicht, verspätet oder nur teilweise bezahlt. Den Gemeinden waren zeitweise …

Lesen Sie mehr...